Nur durch Ihre Beobachtungen ist es uns, in einer Vielzahl von Fällen möglich eine Verdachtsdiagnose auszusprechen, auf Grundlage derer weitere Untersuchungen erfolgen können.

Die allgemeine Untersuchung ist Bestandteil jeder tierärztlichen Konsultation. Mit ihrer Hilfe werden alle wesentlichen Organsysteme oberflächlich untersucht. Sollten sich hierbei Auffälligkeiten ergeben, wird das entsprechende Organsystem einer eingehenden Untersuchung unterzogen. Der Sinn weiterer medizinischer Untersuchungen muss für jeden Patienten individuell durchdacht werden.

Der erwartete Nutzen einer Untersuchung muss dem Risiko und der Beeinträchtigung für den Patienten, sowie häufig auch dem finanziellen Aufwand gegenüber abgewogen werden.

Unsere diagnostischen Leistungen umfassen unter anderem:

  • digitales Röntgen (auch digitales Dentalröntgen)
  • Ultraschall
  • Endoskopien
    • Spiegelung des Gehörgangs
    • Tracheobronchoskopie
    • Nasenspiegelung
    • Magenspiegelung
    • Spiegelung des Enddarms
    • Scheidenspiegelung
  • EKG
  • Augenuntersuchungen
  • ultraschallgestützte Organbiopsien
  • Zytologie (Zelldiagnostik)
  • Blutanalysen
  • Gerinnungsanalysen
  • Infektionsdiagnostik
  • Hautbiopsien
  • Kot- und Urinuntersuchungen

Röntgen

Unsere Tierarztpraxis verfügt über ein digitales Röntgengerät. Die Röntgeninformationen werden sofort digitalisiert und abgespeichert. Ein digital erzeugtes Röntgenbild ermöglicht eine Optimierung der Aufnahmen, dadurch können zusätzliche Informationen gewonnen werden.

Je nach Untersuchungsareal wird Ihr Tier kurz in Seiten-, Rücken- oder Bauchlage gelegt. Eine Beruhigung oder Narkose ist in der Regel nicht erforderlich.

Für röntgenologische Zuchtuntersuchungen vereinbaren Sie bitte vorab einen Termin mit uns, da diese Röntgenaufnahmen in Narkose durchgeführt werden müssen. Am Tag der Untersuchung muss Ihr Tier daher nüchtern zu uns kommen. Bitte bringen Sie zur Röntgenuntersuchung Ihre Zuchtunterlagen mit.


Durch die digitale Röntgentechnik ist es uns möglich Ihnen auf Wunsch die Röntgenbilder als CD-ROM mit nach Hause zu geben oder per E-Mail zu zusenden.


Ultraschalluntersuchung

Die Ultraschalluntersuchung ist ein kostengünstiges und schmerzfreies Verfahren bei dem meist keine Sedation erforderlich ist. Ultraschall ist eine sichere Technik, die keine ionisierte Strahlung verwendet, wie das Röntgen. Mittels Ultraschall kann der Tierarzt die Struktur und den Blutfluss der inneren Organe beurteilen. Dieses Untersuchungsverfahren ist oft hilfreich, um örtlich begrenzte und generalisierte Erkrankungen festzustellen.

 

Die sonographische Untersuchung erfolgt in der Regel in Rückenlage oder bei einer Herzuntersuchung in Seitenlage. Abhängig vom Allgemeinzustand kann auch eine Untersuchung stehend oder sitzend vorgenommen werden. Die Anwesenheit der Bezugsperson ist während der Untersuchung erwünscht, damit sich der Patient bestmöglich entspannt. Als Tierhalter können Sie die gesamte Untersuchung verfolgen.

 

Wir führen auch Punktionen von Organen (z.B. zur sterilen Uringewinnung) und Veränderungen ultraschallgestützt durchgeführt. Bei der sogenannten Feinnadelaspiration wird mit einer feinen Nadel unter Ultraschallkontrolle Gewebe entnommen. So kann die Nadel zielgenau an die richtige Position gesetzt werden, dabei werden Fehlpunktionen vermieden und umliegende Organe geschützt. Die Gewebeproben können in unserer Klinik direkt zytologisch beurteilt werden, so dass die Befunde unmittelbar vorliegen. 

 

Kosten für einen Ultraschall bei Hund oder Katze

Die Kosten für die reine Ultraschalluntersuchung berechnen wir nach der Gebührenordnung für Tierärzte. Zusätzlich können weitere Kosten anfallen, zum Beispiel für Blutuntersuchungen, EKG oder weiteres. Folgende Leistungen führen wir durch und deren Kosten sind:

 

UntersuchungKosten
Ultraschall des Bauchraumsca. 60 €
Trächtigkeitsultraschallca. 66 €
Ultraschall auf ektopische Ureterenca. 95 €
Ultraschall des Brustkorbsca. 60 €